Wirkungsweisen und Anwendungsprinzipien der antientzündlichen Hautbehandlung

Drei Stufen der Intensität der Neurodermitis

Das Ampelschema ist für die Schweregradbeurteilung der Neurodermitis nur ein Hilfsmittel, das sich immer nur auf einzelne Areale bezieht, aber nichts über die Gesamtheit der betroffenen Haut aussagt. Daher beziehen sich die Behandlungsempfehlungen, die auf dieser Schweregradeinteilung beruhen, immer nur auf die jeweils betroffene Stelle und nicht auf den gesamten Körper.

Häufig gleichzeitiges Bestehen mehrerer Stufen bei einem Kind, fließende Übergänge zwischen den Stufen.

Stufenplan der Neurodermitisbehandlung

In der Therapie eingesetzte Medikamente gegen die Entzündung und den Juckreiz:

  • Basistherapie
  • Topische (lokal angewandte) Glukokortikosteroide (Kortison)
  • Topische Calcineurinantagonisten
  • Polidocanol
  • Gerbstoffe

Wichtig:

Die antientzündliche Therapie der Stufen 2 und 3 sollten immer nur zusätzlich zur Basistherapie mit wirkstoff-freien Cremes, salben oder Lotionen angewendet werden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin